Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und den Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten innerhalb meiner Webseiten und den damit verbundenen Funktionen und Inhalte auf. Externe Onlineangebote (Cookies oder Plugins von Social Media Profilen) werden auf diesen Webseiten weder angeboten noch genutzt. Im Hinblick auf die verwendeten Begrifflichkeiten, wie „personenbezogene Daten“, „Verarbeitung“, „Dateisystem“ oder „Verantwortlicher“ verweise ich auf die Definitionen im Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
 

Verantwortlicher

Peter Schöner
August-Thyssen-Straße 25
52249 Eschweiler

Kontakt:
Telefon: +49 (0)177 455 1603
E-Mail: schoenerups@t-online.de 

Arten der verarbeiteten Daten:

Maschinell (Einsatz von Digitalkameras und anschl. Bildbearbeitungs-Software)

-         - Daten des Verantwortlichen und weiterer Personen (z.B. Sportler, Verwandte, Freunde, Models, Zuschauer als "Beiwerk")

-         - Kontaktdaten (E-Mail-Adresse und Telefonnummer des Verantwortlichen)

-         - Inhaltsdaten (Texteingaben, Fotografien)

-         - Nutzungsdaten (Server-Logfiles des Providers)

Kategorien betroffener Personen

-         - Verantwortlicher (Hobbyfotograf)

-         - Sportler in der Ausübung sportlicher Tätigkeiten, Freunde, Verwandte, Models per TFP

  1. - Zuschauer (-innen) von Veranstaltungen bzw. Shootings als „Beiwerk“ zu Bildnissen. Zur Klärung der Rechtssituation verweise ich auf Art. 11 DSGVO: 

  2. Ist für die Zwecke, für die ein Verantwortlicher personenbezogene Daten verarbeitet, die Identifizierung der betroffenen Person durch den Verantwortlichen nicht oder nicht mehr erforderlich, so ist dieser nicht verpflichtet, zur bloßen Einhaltung dieser Verordnung zusätzliche Informationen aufzubewahren, einzuholen oder zu verarbeiten, um die betroffene Person zu identifizieren (Art. 11 Abs. 1 DSGVO).

  3. Kann der Verantwortliche ... nachweisen, dass er nicht in der Lage ist, die betroffene Person zu identifizieren, so unterrichtet er die betroffene Person hierüber, sofern möglich. In diesen Fällen finden die Artikel 15 bis 20 (Auskunft, Berichtigung,Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Mitteilung und Datenübertragbarkeit) keine Anwendung, es sei denn, die betroffene Person stellt zur Ausübung ihrer in diesen Artikeln niedergelegten Rechte zusätzliche Informationen bereit, die ihre Identifizierung ermöglichen (Art. 11 Abs. 2 DSGVO).

Zweck der Verarbeitung

Onlineangebot mit Fotos verschiedener Bereiche (lt. Art. 5 Abs. 1 b DSVGO) für festgelegte, eindeutige und legitime Zwecke und (lt. Art. 5 Abs. 1 c DSVGO) dem Zweck angemessen

Verwendete Begrifflichkeiten

„Personenbezogene Daten“ sind Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Als identifizierbar wird eine Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie Namen, Standort oder besonderen Merkmal identifiziert werden kann.

„Verarbeitung“ ist hier der mit Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten. Der Begriff umfasst hier den Umgang mit Bilddateien und wird hier als „Fotografieren, Bildbearbeitung und Veröffentlichung“ verstanden.

„Dateisystem“ ist hier jede strukturierte Sammlung personenbezogener Daten, die nach bestimmten Kriterien zugänglich sind, unabhängig davon, ob sie nach funktionalen oder geografischen Gesichtspunkten geordnet geführt wird.

„Verantwortlicher“ ist hier die natürliche Person, die allein über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet.

Cookies

Viele Internetseiten verwenden sogenannte Cookies. Diese kleinen Textdateien werden vorübergehend im Arbeitsspeicher eines Computers gespeichert und ermöglichen es, den Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen. Cookies werden nach dem Schließen des Browsers wieder gelöscht. Cookies richten auf einem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Sie dienen dazu, Angebote effektiv und nutzerfreundlich zu machen. Wegen meiner eher konservativen Haltung gegenüber Techniken im Digital-Zeitalter sind meine Webseiten GRUNDSÄTZLICH OHNE COOKIES angelegt. Sollten Sie eine Überprüfung der Angabe wünschen, dann nutzen Sie gern eine nachfolgend angebotene Vorgehensweise. Danach können Sie Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden, Cookies nur im Einzelfall erlauben oder die Annahme von Cookies generell ausschließen.  

Cookies löschen bzw. deaktivieren

Die Aktivität von Cookies können Sie mit entsprechenden Browser-Einstellungen verhindern. Es gibt mehr als 20 Browser für den PC und darüber hinaus unzählige mehr für Smartphones. An dieser Stelle wird beispielhaft die Vorgehensweise für den Browser "Firefox" aufgezeigt:

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste in ein „leeres“ Feld meiner Webseite und lassen sich die „Seiteninformationen anzeigen“.
  2. Das neue Fenster zeigt oben u.a. den Button „Sicherheit“ - und darüber ein Schloss-Symbol.
  3. Das Anklicken dieses Symbols eröffnet leicht verständlich die nötigen Angaben u.a. zu Cookies.
  4. Unter dem Reiter „Cookies anzeigen“ findet man die Auswahl- bzw. Löschmöglichkeiten.

Erhebung von Zugriffsdaten

Die Provider von Webseiten erheben auf der Grundlage berechtigter Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 f DSGVO Daten über jeden Zugriff auf den Server und speichern automatisch Informationen in so genannten Server-Log Files, die Ihr Browser automatisch übermittelt. Zu den Zugriffsdaten gehören der Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider. Diese Daten kann man jedoch nicht bestimmten Personen zuordnen. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen. Sie werden nach ihrer statistischen Auswertung gelöscht. Logfile-Informationen werden aus Sicherheitsgründen (z.B. zur Aufklärung von Missbrauchshandlungen) für die Dauer von max. 7 Tagen gespeichert und danach gelöscht. Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.

Datenschutzerklärung zu Google Maps / Google Analytics

Google Maps und Google Anylytics sind Online-Dienste des amerikanischen Unternehmens Google LLC. Mit diesen Diensten sind Lizenzbestimmungen verbunden. Da beide Dienste Daten des Nutzerverhaltens an Server in die USA senden, verzichte ich auf meinen Webseiten daher ausdrücklich auf die Verwendung von Google Maps, Google Analytics oder andere Dienste.

Datenschutz in Social Media

Bei Webseiten mit Social-Media-Buttons steht der Datenschutz oft nicht an erster Stelle. Um zu verhindern, dass diese Buttons den gesetzlich verlangten Datenschutz aushöhlen, indem sie automatisch Daten sammeln, regieren Webseitenbetreiber recht verschieden. 

Beim Besuch meiner Homepage wird auf keiner Seite über ein „Plugin“ eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und einem Server einer Social Media Plattform hergestellt. Weder Facebook noch Instagram erhalten also Informationen, dass Sie meine Seiten besucht haben.

Links (Hyperlinks) / Disclaimer

Links verweisen auf andere Webseiten oder initiieren Aktionen. Da es mehrere Link-Arten gibt, liste ich hier eine entsprechende Erklärung auf:

Auf meinen Webseiten verwende ich im jeweiligen Seitenkopf Links zu meinen beiden anderen Websites (www.foto-pesch.de bzw. www.foto-pesch.com).  Ansonsten führen ausschließlich "interne Links" zu Unterseiten oder Bildern dieses eigenen Webauftritts. Selbst meine Mailadresse ist nicht als Link aktiv. Ich fühle mich insofern nicht veranlasst, hier einen Haftungsausschluss (Disclaimer) zu formulieren, weil ich meine drei Webangebote diesbezüglich minimal ausstatte. 

Kontaktaufnahme

Wenn Sie Fragen zu Details meines Webauftritts haben oder Ihnen diese Datenschutzerklärung Fragen hinterlässt, dann kontaktieren Sie mich bitte. Bei der Kontaktaufnahme zu mir (z.B. per E-Mail, Telefon oder via sozialer Medien) fallen Angaben des Nutzers der Kontaktanfrage an, auf die ich hiermit hinweise. Ich lösche die personenbezogenen Daten solche Anfragen (z.B. Mailaccount), sofern diese nicht mehr erforderlich sind. Ich überprüfe diese Erforderlichkeit regelmäßig.

Allgemeines/Anbieter

Bei der Erstellung, der Speicherung und Veröffentlichung von Bildern nehme ich den Schutz Ihrer persönlichen Daten ernst und respektiere Ihr Grundrecht auf informelle Selbstbestimmung. Ich bin absolut bemüht, die Webseiten den gesetzlichen Datenschutzvorschriften entsprechend zu gestalten.

Die Nutzung der Webseiten ist ohne weitere Eingaben Ihrer personenbezogenen Daten möglich und ich verzichte auf ein Kontaktformular. Eine Kontaktaufnahme zu mir kann per privater Mail erfolgen (Angaben im Impressum). Ich weise aber darauf hin, dass die Datenübertragungen im Internet (per E-Mail) Sicherheitsrisiken aufweisen. Lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist heutzutage nicht möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Als Betreiber der Seiten behalte ich mir daher ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbe-Infos (etwa durch Spam-Mails) vor.

Mein Recht auf Erstellung von Fotos / Urheberrecht

Im Sport hat das Interesse an schönen Fotos bei Aktiven wie Zuschauern einen hohen Stellenwert. Als Hobbyfotograf berufe ich mich hier grundsätzlich auf § 23 KUG (Kunsturhebergesetz), wo dem Sinn nach „Bilder von Versammlungen, Aufzügen und ähnlichen Vorgängen“ mit „einem höheren Interesse der Kunst“ auch ohne eine explizite Einwilligung veröffentlicht werden dürfen. Öffentlich praktiziertes sportliches Vermögen zähle ich zu dieser Kategorie.

In der Personenfotografie ist die Erstellung und Verwendung von Personenfotos grundsätzlich nur mit der Einwilligung der abgebildeten Person zulässig. Diesen Schutz regelt der § 22 des KUG:Bildnisse dürfen nur mit Einwilligung des Abgebildeten verbreitet oder öffentlich zur Schau gestellt werden. Die Einwilligung gilt im Zweifel als erteilt, wenn der Abgebildete dafür, dass er sich abbilden ließ, eine Entlohnung erhielt.“

In meiner Personenfotografie verwende ich meist einen Modelvertrag (Model Release) bzw. eine TFP-Vereinbarung (Time for Pics). Dabei erteilt das Model dem Fotografen das Recht, fertige Bilder zu veröffentlichen und im vereinbarten Umfang zu verwerten. Da hierbei das „Urheberrecht des Fotografen“ an den Aufnahmen und beim Model das „Recht am eigenen Bild“ in eine Vereinbarung ohne finanzielle Entschädigung münden, sollten Veröffentlichungs-/Nutzungsdetails schriftlich fixiert sein. Vor allem sind Vereinbarungen für die Bearbeitung, die Speicherung bzw. Wiedergabe von Inhalten in elektronischen Medien zu treffen. Die unerlaubte Weitergabe einzelner Fotos als Druckmedium (in der Presse oder bei Agenturen) ist ohne Absprachen nicht gestattet. Ein persönlicher, privater und nicht kommerzieller Gebrauch ist dagegen erlaubt.

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) hat diese Umstände ebenfalls konkretisiert und schreibt in Art. 5 Abs. 1 b DSGVO vor, dass die Verarbeitung personenbezogener Daten „für festgelegte, eindeutige und legitime Zwecke erhoben“ werden muss. Sie müssen zudem „in einer Form gespeichert werden, die die Identifizierung der betroffenen Personen nur so lange ermöglicht, wie es für die Zwecke, für die sie bearbeitet werden, erforderlich ist.“ Der anschließende Art. 6 Abs. 1 f DSGVO präzisiert noch die „Rechtmäßigkeit der Verarbeitung“ und die „Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten“. Mit diesen Fakten legitimiere ich mein Webangebot.

Über Ihr Recht auf sichere Verwahrung von Fotos

Technisch hochwertige Kameras verfügen heutzutage über zwei Aufnahme-Slots für Speichermedien. Dies ermöglicht für jedes Foto die getrennte Abspeicherung als RAW-Datei und zugleich JPG. Dies trifft auch für meine Kameras zu. Beide Dateitypen der gemachten Bilder werden zunächst auf den PC übertragen. Nach der Bearbeitung der von mir als gelungen erachteten und von Betroffenen zur Veröffentlichung erlaubten Bilder werden diese (in der Bildgröße verkleinerten) JPG-Fotos beispielhaft auf meiner Webseite oder für die Freunde bei Facebook veröffentlicht. Nicht gelungene bzw. unbrauchbare Fotos (RAW / JPG) werden kurzfristig gelöscht. Mit der anschließenden Überspielung der Originale und bearbeiteten Fotos auf "externe Festplatten" bemühe ich mich um sichere Aufbewahrung und eine strukturierte Archivierung.

Ihr Recht auf Löschung von Fotos / Widerruf

Zur Klarstellung der neuen EU-Datenschutzvorgaben verweise ich auf den Art. 17 EU-DSGVO. Danach erwerben Sie das Recht, Ihre Bildnisse löschen zu lassen, wenn diese Daten unrechtmäßig erstellt wurden (z.B. fotografiert ohne explizite Zustimmung) oder Sie ggf. Ihr „Recht auf Vergessenwerden“ wahrnehmen wollen. In beiden Fällen müsste (und würde) ich kurzfristig handeln.

Bei meinen vielen veröffentlichten Fotos schließe ich auch die Möglichkeit ein, dass Sie mit der Präsenz eines oder mehrerer verwendeten Fotos aus dem Zeitraum vor dem 25.5.2018 (Inkrafttreten der DSGVO)  nicht (mehr) einverstanden sind – und ich dieses löschen soll.

In beiden Fällen setze ich jedoch eine entsprechende „Beweisführung“ und schriftliche Eingabe Ihrerseits voraus, die Sie unter den Angaben im Impressum an mich weiterleiten können. Ein solcher Widerruf bedarf wegen etwaiger Streitwerte grundsätzlich der Schriftform, kann jedoch auch elektronisch (per Mail) übermittelt werden.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Als Hobbyfotograf bin ich bestrebt, in allen Publikationen auf meinen Webseiten die Urheberrechte anderer Personen an verwendeten Fotos und Texten zu beachten. Andererseits erwarte auch ich die Anerkennung meiner Rechte bezüglich von mir erstellter Fotos und Texte. Das Urheberrecht verleiht zunächst nur mir die ideellen und vor allem wirtschaftlichen Schutzrechte an von mir erschaffenen Abbildungen.

Ein Download von Fotos (mit rechter Maustaste) kann man nur schwerlich unterbinden. Das Auffinden der widerrechtlichen Verwendung solcher Bilder in anderen elektronischen Medien ist aber mit modernen Suchmechanismen im Web durchaus möglich. Insofern erwarte ich vor einem solchen Download mit der Absicht einer weiteren Verwendung eine ausdrückliche Anfrage, damit ich mich fernmündlich oder schriftlich dazu verhalten kann. Dies ist vor allem deshalb rechtlich angezeigt, weil ein Fehlverhalten im Umgang mit nicht legalem Bildmaterial strafbar ist. 

Das Copyright-Zeichen © auf meinen Fotos ist ein Hinweis auf den Urheberrechtsschutz. Ein Bild ist aber auch ohne dieses © gesetzlich geschützt. Meine Schadensersatzforderung fällt höher aus, wenn ein solches Zeichen ersichtlich war und trotzdem ignoriert – oder die Copyright-Angabe gar entfernt wurde. Solange keine Nutzung erlaubt ist, dürfen Sie meine Bilder nicht verwenden.

Welche Kosten entstehen bei unerlaubter Bildernutzung?

Die Frage ist nicht einfach zu beantworten, denn bei einer evtl. Abmahnung summieren sich zwei Kostenpunkte: die Kosten des abmahnenden Rechtsanwalts (anhand eines Gegenstandswertes berechnet) und der Schadensersatz des Rechte-Inhabers (z.B. anhand der „Bildhonorare“ der Mittelstandsgemeinschaft Foto-Marketing). Wenn auch mein Status als Hobbyfotograf bei einer rechtswidrigen Bildernutzung eher strafmildernd ausgelegt werden dürfte, so kann doch die Art der rechtswidrigen Bildernutzung (eigene Webseite, Facebook ohne Quellenangabe, auf fremder Webseite, Presseartikel) eine finanzielle Entschädigung (je nach Sachlage) im drei- bis vierstelligen Eurobetrag bedeuten können. Der Streitwert bei gewerblicher Nutzung wird gegenüber einer privaten, kleingewerblichen oder redaktionallen Nutzung jedoch ungleich höher angesetzt.